LASERTHERAPIE

Das Prinzip der Therapie liegt in der Photonenabsorption der Zelle und die resultierende Energieweitergabe durch Photobiostimulationexterne Bestrahlung

 

biophysikalische Eigenschaften:

  • Antiphlogistisch
    • Anregung der Mikrozirkulation,
    • Zufluß energiereicher Substrate für den zellulären Energiestoffwechsel,
    •  lokale Anreicherung von Phagozyten,
    • Erhöhung der Phagozytoseaktivität der neutrophilen Leukozyten und Makrophasen  
    • Elimination von Gewebsnekrosen, Entzündungs-Mediatoren und pathologischen Mikroorganismen
  • direkter Einfluß auf Mikroorganismen
    • Entwicklungshemmung durch Freigabe von reaktivem Sauerstoff aus den Phagozyten
  • Erhöhung der Abwehrbereitschaft der Zellen (ATP - Reserve)
  • Reduktion der Ödembildung und des Entzündungsreizes
    • Verringerung der Mastzellenirritation, weniger Entzündungsmediatoren und biogene Amine; 
    • Aktivierung der Lymphzirkulation
  • schmerzhemmend
    • Reduktion der Reizung der Schmerzrezeptoren
  • Förderung der Regeneration von Zellen, Gewebe, Blutgefässen, Lymphgefässen, Knorpel, Knochen und Nervenfasern
  • Repolarisation von depolarisierten Zellen
    • Aufhebung des Tarnkappenmechanismus von Virus-, Bakterien- und Tumorzell-Organisationen
  • Allgemein vitalisierend
    • Stimulation auch von Energiepunkten und -bahnen (Akupunktur)

 

 

kurz:

Nach der klinischen Wirkungsweise hat Laserlicht eine "heilende" Wirkung, indem es

Entzündungen abbauen bzw. hemmen, schmerzlindernd wirken, Gewebe heilen und die Durchblutung fördern kann.

Zudem lässt sich mit einer Laserakupunktur eine regulierende Wirkung erzielen.

 

 

 

 

Anwendungsgebiete/ Therapien: 

Die Laserlichtenergie wird eingesetzt (im Bereich von 10 Milliwatt bis 4 Watt)

  • Wundheilung, Narbenbehandung
  • Hautbehandlung (z.B. Ekzeme,  Allergien, Atheromen, Warzen, Hot Spot...)
  • Schmerztherapie (Spondylose, Arthrose, Bandscheiben-Diskopathien, Spat, Kissing Spines,...)
  • muskuläre Verspannungen
  • Gelenke/Sehnen/Bänder (z.B. Sehnen- u. Bänderschädigungen, Gelenkentzündungen,  Sportverletzungen, Zerrungen, Prellungen, Hämatome, Ödeme)
  • Stoffwechselerkrankungen,
  • Akupunktur
  • u.v.m.